Sport : Eisbären-Fans planen Boykottaktion

Sebastian Schuldt

Berlin - Wenn die Eisbären am 20. März ihr erstes Viertelfinale in den Play-offs der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gegen die Hamburg Freezers in der Arena am Ostbahnhof austragen, werden die Berliner wohl auf die Unterstützung ihrer treuesten Fans verzichten müssen. Nach der Ankündigung des Vereins, die Ticketpreise in der nächsten Saison deutlich zu erhöhen, wollen Dauerkartenbesitzer mit Beginn des Spiels die Halle verlassen – und nicht mehr wiederkehren. Das Spiel soll stattdessen via Public Viewing außerhalb der Arena am Ostbahnhof verfolgt werden. Diese und weitere Maßnahmen, wie zum Beispiel T-Shirt- und Flyeraktionen, wurden bei einem Fantreffen am gestrigen Mittwoch im Club Bi Nuu am Schlesischen Tor beschlossen. Ziel ist es, möglichst viele Zuschauer aus dem Dauerkartenbereich zum Mitmachen zu bewegen. Im Idealfall könnten so rund 4000 Menschen die Halle mit dem ersten Bully verlassen.Sebastian Schuldt

0 Kommentare

Neuester Kommentar