Sport : Eisbären holen tschechischen Törhüter

-

Berlin Der EHC Eisbären hat einen neuen Torwart verpflichtet, ohne ihn vorher beobachtet zu haben. Dennoch wissen die Berliner, worauf sie sich bei Tomas Pöpperle eingelassen haben. Pöpperle hat gerade bei den Columbus Blue Jackets aus der nordamerikanischen Profiliga NHL einen Dreijahresvertrag bekommen. Dort verpflichten die Klubs allerdings Spieler nicht nur für ihre erste Mannschaft. Viele werden sofort wieder ausgeliehen, damit sie Spielpraxis bekommen. Der tschechische Torwart ging so trotz seines Vertrages wieder zurück in seine Heimat zu Sparta Prag, wo er in der vergangenen Saison zum besten Nachwuchsspieler gewählt wurde. „Aber Prag hatte dann mit insgesamt drei Torhütern einen zu viel. Daraufhin wurde uns Pöpperle von Sparta Prag angeboten“, sagt Eisbären-Manager Peter John Lee. Er erkundigte sich anschließend ausführlich in den USA über Pöpperle. Schließlich stand fest, dass er bis zum Saisonende ausgeliehen wird. Im Tor der Eisbären wechseln sich bislang die beiden 19-jährigen Youri Ziffzer und Daniar Dschunussow ab. Auch heute gegen die Kassel Huskies (19.30 Uhr, Sportforum) wird einer von beiden im Tor stehen und der andere auf der Bank sitzen. Ab der kommenden Woche, wenn alle Formalitäten erledigt sind, wird aber wohl nur noch eines der beiden Talente in der höchsten Spielklasse im Kader stehen. Der Neue ist immerhin 21 Jahre alt, also etwas weniger jung als seine beiden Konkurrenten. Tomas Pöpperle bekommt die Rückennummer 1. Er könnte es als zusätzliche Motivation verstehen. klapp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben