Eisbären in Iserlohn : Geht die Serie weiter?

Seit sieben Spielen sind die Eisbären ungeschlagen. Am Sonntag treten sie in Iserlohn an - bei dem Team, gegen das sie zuletzt verloren haben.

von
Gegen Köln zweimal erfolgreich: Richie Regehr (links). Foto: dapd
Gegen Köln zweimal erfolgreich: Richie Regehr (links).Foto: dapd

Ob die Kölner Haie am Freitag tatsächlich „40 Minuten lang die bessere Mannschaft waren“, wie Haie-Trainer Uwe Krupp sagte, sei dahingestellt. Tatsache ist aber, dass das junge Kölner Team die Eisbären gehörig in Verlegenheit gebracht hatte: Dem technisch überlegenen Meister begegnete es mit Aggressivität und schnellen Kontern. „Würden wir das Spiel der Berliner mitspielen, verlieren wir sowieso“, sagte Krupp. Trotz der richtigen Taktik verlor seine Mannschaft letztlich mit 2:4, weil sie viele Chancen ausließ und die Berliner sich auf ihr starkes Überzahlspiel verlassen konnten.

Die Iserlohn Roosters, bei denen die Eisbären heute um 18.30 Uhr antreten, wissen, wie man den Meister schlägt. Ende September siegten sie in Berlin – es war die bislang letzte Niederlage der Eisbären, die seither sieben Spiele gewonnen haben. Iserlohns Konzept ähnelte dem der Kölner: konsequent verteidigen und die Fehler des Gegners nutzen. Und da die Sauerländer über viel Routine verfügen, klappte das auch.

Allerdings schwanken die Leistungen der Roosters seitdem: Am vergangenen Wochenende konnte Iserlohn Mannheim mit 7:4 besiegen, am Freitag folgte ein 1:5 in Augsburg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben