Eisbären : Klarer Sieg gegen Hannover

Die Eisbären Berlin kommen zu einem deutlichen 5:1-Heimsieg über die Hannover Scorpions - und endlich klappt das Überzahlspiel.

Berlin - Beim 5:1 (4:0, 0:1, 1:0) konnten die Berliner zunächst ihre in dieser Saison schon oft gezeigten Probleme im Überzahlspiel ad acta legen. Sowohl bei der Führung durch Florian Busch (3.), als auch beim 2:0 durch Christoph Gawlik (11.) hatten die Eisbären einen Mann mehr auf dem Eis. André Rankel (19.) und Andrew Roach (20.) legten in der Schlussphase des ersten Drittels bei gleicher Spielerzahl nach.

Zu Beginn des Mittelabschnitts gelang Thomas Dolak das Ehrentor für die Gäste (22.). In der Folge konnten die Eisbären drei Überzahlsituationen nicht nutzen und blieben zunächst ohne weiteren Torerfolg. Für den Endstand sorgte dann Kelly Fairchild im Schlussdrittel mit einem verwandelten Penalty (52.).

Die Adler Mannheim verteidigten unterdessen die Tabellenführung in der DEL. Der Meisterschaftsfavorit kam am Freitagabend zu einem mühsamen 3:2 (1:1, 1:0, 1:1) bei Aufsteiger Straubing Tigers. Die Gästeführung durch Ronny Arendt (15.) konnte Per Eklund noch im 1. Drittel egalisieren (19.). Im 2. Drittel sorgte Rene Corbet für die neuerliche Führung der Adler (36.). Christoph Ullmann brachte Mannheim im Schlussabschnitt endgültig auf die Siegerstraße (45.). Mit zwei Mann mehr auf dem Eis gelang den Niederbayern in der Folgezeit lediglich noch der Anschlusstreffer. Jason Dunham verkürzte zum Endstand von 2:3 (54.).

DEG mit Mühe

Mannheims großer Titelkonkurrent kam ebenfalls nur zu einem mühsamen Erfolg. Die DEG Metro Stars bezwangen die Sinupret Ice Tigers aus Nürnberg in eigener Halle denkbar knapp mit 1:0 (1:0, 0:0, 0:0). Auch die weiteren Partien des Abends endeten mit Heimsiegen. Der ERC Ingolstadt besiegte die Iserlohn Roosters 4:2 (2:0, 1:1, 1:1) und bleibt damit hinter Mannheim Tabellenzweiten.

Eine deutliche 1:5 (0:1, 1:2, 0:2)-Niederlage mussten die Kölner Haie bei den Frankfurt Lions hinnehmen. Die Augsburger Panther kamen im torreichsten Spiel des Abends zu einem 6:4 (1:1, 3:0, 2:3)-Erfolg im Kellerduell gegen Schlusslicht EV Duisburg Die Füchse. Die Krefeld Pinguine besiegten bereits am Donnerstagabend in einer vorgezogenen Partie des 19. Spieltags die Hamburg Freezers mit 3:2. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben