Eisbären : Sieg im zweiten Testspiel

Nach der Auftaktniederlage gegen Zweitligist ESC Dresden gelingt den Eisbären im zweiten Spiel des Drei-Tage-Turniers in Dresden ein 2:0-Erfolg gegen den EHC Wolfsburg.

Dresden - Im zweiten Testspiel vor der neuen Saison in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) kamen die Eisbären am Sonnabend in Dresden zu einem 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)-Erfolg gegen Ligakonkurrent EHC Wolfsburg. Richie Regehr hatte schon im ersten Drittel für die Berliner getroffen, wenige Sekunden vor Schluss traf André Rankel zum 2:0. Am Sonntag spielen die Eisbären an gleicher Stätte gegen den HC Pilsen.

Zum Auftakt des dreitägigen Turniers in Dresden hatte der Deutsche Meister am späten Freitagabend gegen Gastgeber ESC Dresden aus der Zweiten Bundesliga nach Penalty-Schießen 3:4 (1:2, 1:0, 1:1) verloren. Sven Felski, Steve Walker und Alexander Weiß hatten für die Berliner getroffen. In den Reihen der Dresdner standen mit Dominik Bielke, Steve Hanusch, Patrick Pohl und Laurin Braun vier Berliner Spieler, die beim Kooperationspartner Dresden in der kommenden Saison Spielpraxis erhalten können. Der neue Eisbären-Verteidiger Chris Hahn sagte nach dem Spiel: "Wir hatten unglaublich viel Pech. Dresden hatte weit weniger Chancen, war aber vor dem Tor konsequenter als wir."

Vor rund 2000 Zuschauern hatten am Freitagabend über 100 Berliner Fans gegen die ihrer Meinung nach falsche Preispolitik ihres Klubs protestiert. Die Anhänger trugen T-Shirts mit der Aufschrift: "Eisbären - teuer wie nie" und waren aus Protest erst zehn Minuten nach Spielbeginn in das Stadion gekommen. Tsp
 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben