Sport : Eisbären verlieren 2:3 in Ingolstadt

Robert Senner

Ingolstadt - Fast schien es an den vergangenen Spieltagen der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) so, als seien die Eisbären unschlagbar. Denn gegen wen es auch ging, die Berliner hatten keine Probleme, drei Punkte auf ihr Konto zu bringen. Gestern beim ERC Ingolstadt allerdings demonstrieren die Berliner in einem guten Spiel, dass sie doch verwundbar sind. Erstmals nach fünf Partien blieben sie ohne Punkte, verloren 2:3 (0:2, 1:0, 1:1), bleiben aber trotzdem Tabellenführer.

Mike Krushelnyski scheint als neuer Trainer in Ingolstadt seiner Mannschaft neues Selbstbewusstsein zu geben. Gestern gegen die Eisbären spielten die Bayern unter dem Nachfolger von Ron Kennedy so frech auf, als habe es die 3:10-Niederlage gegen die Berliner im Oktober nie gegeben: Glen Goddall traf schon im ersten 5:3-Überzahlspiel für die Bayern, der Franzose Treille Yorick erhöhte im Mittelabschnitt auf 2:0 für die Bayern. Erst danach legten die Eisbären so langsam ihre Verwunderung über den flott aufspielenden Gegner ab. Steve Walker verkürzte auf 1:2 und nach der zweiten Pause gelang Mark Beaufait das 2:2.

Neun Spielminuten vor Ende brachte Brad Tutschek die Bayern allerdings erneut in Führung. In der Schlussphase bekamen die 3422 Zuschauer in der Arena dann zwar wütende Angriffe der Eisbären zu sehen, doch die Berliner scheiterten immer wieder am herausragenden Ingolstädter Torwart Jimmy Waite. Schließlich konnten die Eisbären ihre siebte Niederlage im 27. Spiel nicht mehr verhindern.

Bei den Berlinern stand gestern einmal mehr Rob Zepp im Tor – zum fünften Mal in Folge. Der deutsche Nationaltorhüter Youri Ziffzer scheint bei Trainer Don Jackson keine Chance mehr zu bekommen. Gerüchte, nach denen Ziffzer vor einem Wechsel zur Düsseldorfer EG steht, dementierte Peter John Lee gestern allerdings. „DEG-Manager und Trainer Lance Nethery hat mich noch nicht einmal angerufen“, sagte der Eisbären-Manager. „Ich weiß davon nichts und habe mir darüber noch keine Gedanken gemacht.“ Robert Senner

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben