Sport : Eisbären verlieren in Iserlohn die Tabellenführung

Michael Topp

Iserlohn - Elf mal in Folge hatten die Eisbären Berlin nicht mehr gegen die Iserlohn Roosters verloren. Am Freitag jedoch riss diese Serie, gegen eine konzentrierte und aufopferungsvoll kämpfende Iserlohner Mannschaft musste sich der bisherige Spitzenreiter der Deutschen Eishockey-Liga mit 3:4 (0:1, 0:2, 3:1) geschlagen geben. Durch die Niederlage der Berliner führt nun Wolfsburg die Tabelle an.

Beide Teams nahmen sofort Tempo auf und spielten mit viel Energie. Allerdings gelang den Hausherren ein optimaler Start: Gleich das erste Überzahlspiel nutzten sie, nur 41 Sekunden nach der Hinausstellung gegen Frank Hördler zog Torjäger Michael Wolf aus vollem Lauf ab und brachte mit seinem 28. Saisontreffer die Westfalen in Führung. Im zweiten Drittel sorgte ein Bauerntrick von Iserlohns Kapitän Robert Hock für das 2:0. Und als Mark Ardelan kurz vor der zweiten Pause den nächsten Überzahltreffer erzielte, schienen die Gäste nach 38 Minuten bereits besiegt. Die Eisbären aber machten im Schlussdrittel gehörig Druck und brachten die Sauerländer immer wieder in Not. Als Florian Busch traf, leitete das einen mächtigen Endspurt ein, zehn Minuten vor Spielende gelang TJ Mulock vor 4031 Zuschauern der Anschlusstreffer. Den Rest der Partie setzten die Berliner Iserlohn stark unter Druck – ohne Erfolg. In der Schlussminute traf Jimmy Roy ins leere Eisbären-Tor. 27 Sekunden vor dem Ende gelang Walser noch der Anschlusstreffer, drehen konnten die Berliner das Spiel aber nicht mehr. Michael Topp

0 Kommentare

Neuester Kommentar