Eishockey : Crosby rettet Kanada - Russland strauchelt

"Team Canada" ist im olympischen Eishockeyturnier nur knapp einer Blamage entgangen. Der Topfavorit gewann gegen die Schweiz erst im Shoot-out. Den entscheidenden Penalty verwandelte Superstar Sidney Crosby. Noch ärger erwischte es die Russen: Der Weltmeister verlor gegen die Slowakei.

Vor vier Jahren in Turin verlor Kanada in der Vorrunde gegen die Schweiz mit 0:2 - und auch diesmal tat sich das mit NHL-Stars gespickte Team gegen die Eidgenossen richtig schwer. Erst ein Treffer von Sidney Crosby im Penalty-Schießen sorgte für den mühsamen Erfolg des Gastgebers.

Dabei lief zunächst alles nach Plan: Dany Heatley und Patrick Marleau hatten ihre Mannschaft nach 21 Minuten mit 2:0 in Führung geschossen. Doch die Schweizer schlugen noch im Mittelabschnitt zurück und glichen durch Tore von Ivo Rüthemann und Patrick van Gunten aus.

Im letzten Drittel drängten die Kanadier dann auf den Siegtreffer, scheiterten aber immer wieder am überragenden Jonas Hiller. Der Schweizer Goalie parierte 45 der insgesamt 47 Schüsse auf seinen Kasten und sicherte seiner Mannschaft damit zumindest einen Punkt. Weil auch in der fünfminütigen Verlängerung kein Tor fiel, musste das Penalty-Schießen entscheiden. Nachdem jeweils die ersten drei Schützen beider Mannschaften ohne Erfolg blieben, machte es Sidney Crosby in seinem zweiten Versuch besser und überwand Hiller. Anschließend sicherte Martin Brodeur im kanadischen Gehäuse den Sieg durch eine Parade gegen Martin Pluss.

Russland verliert - Keine Mühe für Team USA

Ebenfalls ins Penalty-Schießen mussten die Russen in ihrem Spiel gegen die Slowakei, hatten dabei aber weniger Glück als die Kanadier. Für die Entscheidung sorgte Pavol Demitra, der als insgesamt 14. Schütze das Siegtor für die Slowaken erzielte. Nach hochklassigen 65 Minuten hatte es zuvor durch Treffer von Alexej Morozow (26. Minute) und Marian Hossa (50.) 1:1 gestanden.

Im ersten Spiel des Tages gelang der Auswahl der USA ein klarer 6:1-Erfolg gegen Norwegen. Phil Kessel, Chris Drury und Patrick Kane brachten den Favoriten früh auf die Siegerstraße. Nach einem Unterzahl-Tor der Norweger durch Marius Holtet machten Ryan Malone und Doppeltorschütze Brian Rafalski im Schlussabschnitt alles klar. (Leo)

0 Kommentare

Neuester Kommentar