Eishockey : Davos holt Spengler-Cup

Gastgeber HC Davos hat den renommierten Spengler-Cup gewonnen. Im Finale bezwangen die Schweizer das Team Kanada mit 3:2. Die Berliner Eisbären beendeten das Turnier auf dem fünften Platz.

Davos/Berlin - Den Siegtreffer für Davos im Finale schoss André Ambühl in der 49. Minute. Auch eine 6:4-Überlegenheit nutzte den Kanadiern, die in den letzten 47 Sekunden ihren Torhüter herausnahmen, am Ende nichts. Zuvor hatte Davos noch eine Strafzeit kassiert. Der deutsche Eishockey-Meister Eisbären Berlin belegte nach der dritten Niederlage im vierten Turnierspiel (2:5 am Samstag gegen Kanada) nur den fünften und letzten Platz.

Damit konnten die Berliner nicht an den guten dritten Rang bei ihrem Spengler-Cup-Debüt im Vorjahr anknüpfen. Der Berliner Trainer Pierre Pagé hatte am Samstag erneut auf die verletzten Stürmer- Routiniers Stefan Ustorf und Denis Pederson verzichten müssen. Zudem musste Kelly Fairchild nach einer Prügelei mit Kanadas Torwart Justin Pogge ebenso wie der Keeper vorzeitig vom Eis (27.).

Die Kanadier waren im Endspiel am Sonntag durch Tore von Mario Scalzo und Jason Doig schon 2:0 in Front gezogen, ehe Robin Leblanc den Anschluss herstellte. Nach torlosem zweiten Drittel setzten die Gastgeber im letzten Durchgang alles auf eine Karte und schafften durch die Treffer von Eero Somervuori und Ambühl noch den Sieg. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben