Sport : Eishockey: Der Play-off-Modus

cv

Play-offs, Best-of-Five und Sudden Victory: In der Endrunde der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) geht nichts ohne Englisch. Für das Viertelfinale haben sich die ersten acht Teams der Hauptrunde qualifiziert. Für den Einzug in die nächste Runde werden drei Siege benötigen, es gibt also maximal fünf Spiele (daher Best-of-Five). Die vier besser platzierten Teams haben in jeder Serie zunächst Heimrecht. Titelfavorit sind die Mannheimer Adler, die heute die Capitals empfangen. Die Berliner haben nur das Heimrecht für die zweite Partie am Sonntag (15 Uhr, Eissporthalle, Tickets: 0180 - 5237454) sicher, gewinnen sie einmal, dann auch im vierten Spiel am kommenden Freitag. Auch die Regeln ändern sich in den Play-offs: Endet das Spiel Unentschieden gibt es eine zwanzigminütige Verlängerung, bei der das nächste Tor über den Sieg entscheidet (Sudden Victory). Penaltyschießen gibt es nur, wenn die Verlängerung torlos bleibt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben