Eishockey : Deutschland besiegt die USA

Eine starke Generalprobe hat die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft gegen das Team der USA absolviert. Mit 4:2 bezwangen die Spieler von Bundestrainer Uwe Krupp in der Vorbereitung des Deutschland-Cups die Amerikaner.

Robert Semmler
Eishockey Länderspiel
Abklatschen nach dem verdienten Sieg gegen die USA in Köln. -Foto: dpa

KölnMit dem 25. Länderspielsieg über die USA ist der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft eine starke Generalprobe für den Deutschland-Cup gelungen. Nach dem 4:2 (2:0, 0:1, 2:1) sind dort an diesem Donnerstag (20 Uhr) in Hannover ebenfalls die Amerikaner erster Vorrundengegner. Am Samstag folgt die Partie gegen Dänemark.

Ein Doppelschlag von Zweitliga-Stürmer Manuel Klinge (4.) und Talent Felix Schütz (5.) brachte im 88. Vergleich gegen die USA einen verdienten Vorsprung nach dem ersten Drittel. Außerdem gelang John Tripp (42.) zu Beginn des letzten Abschnitts ein schneller Treffer, DEL-Toptorjäger Michael Wolf (57.) machte alles klar. Andy Canzanello (36.) und Dwight Helminen (54.) schafften jeweils nur den Anschluss für die Amerikaner, die nach schwachem Start zeitweise dominierten.

Die Hausherren erwischten vor 12.780 Zuschauern in der Kölnarena einen Traumstart. Nachdem Torhüter Robert Müller noch gegen Ryan Vesce retten musste (3.), nutzte das DEB-Team gleich die erste Strafe gegen die Amerikaner. Stürmer Klinge von den Kassel Huskies überwand den früheren Kölner Keeper Adam Hauser nach Querpass von Florian Busch zu seinem ersten Länderspieltor. Nur 87 Sekunden später hielt Schütz vier Tage nach seinem 20. Geburtstag den Schläger in einen Schrägschuss von Tobias Draxinger.

Müller hielt den Sieg fest

Die Mannschaft von Bundestrainer Uwe Krupp ging in dessen Heimatstadt sehr engagiert zur Sache, musste bei Kontern jedoch immer wieder aufpassen und geriet am Ende des ersten Drittels auch durch einige Strafen in Bedrängnis. Der Neu-Duisburger Müller verhinderte danach selbst bei einer 3:5-Unterzahl einen Gegentreffer. Nachfolger Youri Ziffzer, der zur Hälfte der Partie zwischen die Pfosten durfte, kassierte jedoch schnell den längst fälligen Anschlusstreffer. Deutsche Chancen gegen die US-Auswahl mit vielen in Deutschland und Finnland tätigen Profis gab es danach lange Zeit gar nicht mehr.

Erst Tripp verschaffte dem Krupp-Team mit einem überraschenden, aber haltbaren Schuss aus spitzem Winkel wieder mehr Luft. Für den gebürtigen Kanadier war es ein Jahr nach seinem Länderspiel-Debüt schon das zehnte Auswahl-Tor. Am Ende mussten die Gastgeber noch um den schwer erkämpften Erfolg zittern, ehe Wolf traf.

Wie bei der kommenden WM 2008 in Kanada und in der nordamerikanischen Profiliga NHL amtierten auch in Köln bereits zwei Hauptschiedsrichter und zwei Linienrichter. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar