Eishockey : Kanada zittert sich ins WM-Viertelfinale

Top-Favorit Kanada ist mit einem Zittersieg gegen Abstiegskandidat Frankreich endgültig ins Viertelfinale der Eishockey-WM eingezogen.

Am Samstagmittag mühte sich der 24-malige Weltmeister in Prag zu einem 4:3 (2:1, 1:0, 1:2) gegen die Franzosen. Die Entscheidung zum fünften kanadischen Sieg im fünften Spiel besorgte Jordan Eberle von den Edmonton Oilers gut zehn Minuten vor dem Ende.

Auch vom Spitzenplatz der Gruppe A ist Kanada bei noch zwei ausstehenden Spielen kaum mehr zu verdrängen. Frankreich, im Vorjahr noch WM-Viertelfinalteilnehmer in Minsk, droht mit weiterhin nur drei Punkten aus fünf Spielen der Abstieg. Anders als Kanada war Titelverteidiger Russland in der Gruppe B in Ostrau in Galaform. Mit 7:0 (1:0, 3:0, 3:0) deklassierte der Rekord-Weltmeister das bisherige Überraschungsteam aus Weißrussland. Dadurch liegen die Russen in der Tabelle wieder punktgleich mit zwölf Zählern mit den USA an der Spitze. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben