Eishockey: NHL : Spieler des Tages: Philipp Grubauer ohne Gegentor

Guter Abend für die Deutschen in der NHL: Washingtons Torhüter Philipp Grubauer blieb ohne Gegentreffer beim 3:0 gegen Colorado. Tobias Rieder erzielte seinen ersten Saisontreffer für die Arizona.

Shut out. Philipp Grubauer bei der Arbeit.
Shut out. Philipp Grubauer bei der Arbeit.Foto: AFP/Carr

Was für ein Abend für Eishockey-Torhüter Philipp Grubauer: Mit den Washington Capitals gewann er am Dienstag 3:0 gegen die Colorado Avalanche und blieb erstmals in seiner NHL-Karriere ohne Gegentreffer. „Ein tolles Gefühl“, schwärmte der Spieler des Spiels. „Ich habe lange daraufhingearbeitet.“ 
18 Schüsse wehrte der gebürtige Rosenheimer in seinem 43. Spiel von Beginn an ab und war der Schlüssel beim zweiten Saisonsieg des Team um Superstar Alex Owetschkin. Der Russe brachte die Capitals mit seinem ersten Treffer in der neuen Spielzeit der Nordamerika-Liga in Führung (16. Minute), TJ Oshie erhöhte mit einem Doppelpack (32./54.). Doch der Star des Abends war der deutsche Nationalgoalie
„Er wirkte sehr ruhig, sehr konzentriert“, lobte Capitals-Trainer Barry Trotz seine Nummer zwei. „Besonders für ihn freut es mich, weil er jeden Tag um seine Chance kämpft und nie jammert. Er hat sich das verdient.“ Gut möglich ist, dass am Donnerstag in Florida wieder Stammtorhüter Braden Holtby zwischen den Pfosten stehen wird. 
Erfolgreich war auch Ausnahmetalent Leon Draisaitl mit den Edmonton Oilers. Der fünfmalige Stanley-Cup-Gewinner siegte gegen die Carolina Hurricanes mit 3:2 und holte sich im vierten Match den dritten Sieg. Draisaitl legte mit seiner vierten Vorlage in dieser Saison die Führung durch Anton Slepyshew (2.) auf. Die weiteren Oilers-Treffer erzielten Jordan Eberle (10.) und Tyler Pitlick (23.). 

Tobias Rieder schießt sein erstes Saisontor

Erstmals in dieser Saison konnte sich Tobias Rieder in die Torschützenliste eintragen. Der Landshuter brachte sein Team bei den Ottawa Senators nach 13 Minuten mit 1:0 in Führung. Am Ende verlor die Mannschaft des deutschen Stürmers allerdings klar mit 4:7.  
Für die New York Islanders mit Dennis Seidenberg gab es beim 2:3 gegen die San José Sharks bereits die dritte Saisonniederlage. Torhüter Thomas Greiss kam bei den Islanders nicht zum Einsatz. 
Eine 0:4-Packung bezog Titelverteidiger Pittsburgh Penguins bei den Montreal Canadiens. Das Team des deutschen Nationalspielers Tom Kühnhackl kassierte ohne den verletzten Superstar Sidney Crosby die zweite Pleite in Serie. 
Die Anaheim Ducks verloren ohne Abwehrspieler Korbinian Holzer bei den New Jersey Devils mit 1:2. Dem Slowaken Marian Hossa gelang beim 7:4-Erfolg der Chicago Blackhawks gegen die Philadelphia Flyers sein 500. NHL-Treffer. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar