Eishockey : Pflichtsiege für Schweden und Tschechien

Olympiasieger Schweden und Tschechien sind nach glanzlosen Pflichtsiegen beim olympischen Eishockey-Turnier weiter auf Kurs Gruppensieg. Die "Tre Kronors" mühten sich gegen Außenseiter Weißrussland zu einem 4:2.

Für die Skandinavier war es beim zweiten Auftritt im Canada Hockey Place von Vancouver der zweite Erfolg. Die Tschechen schonten sich beim 5:2 gegen Lettland und übernahmen die Tabellenführung in Gruppe B.

Zwei Tage nach dem 2:0-Auftaktsieg gegen die deutsche Mannschaft brachten Daniel Sedin, Daniel Alfredsson und Johan Franzen die Schweden zunächst 3:0 in Führung, ehe die Skandinavier nach den zwei Treffern von Dmitri Meleschko noch einmal in Bedrängnis gerieten. "Am Ende hatten wir wohl etwas Angst", meinte Routinier Peter Forsberg. Zehn Sekunden vor der Schlusssirene erlöste jedoch erneut Alfredsson sein Team.

Für die Tschechen sorgten David Krejci, Tomas Plekanec und Jaromir Jagr binnen fünf Minuten für ein beruhigendes 3:0. Tomas Kaberle erhöhte im zweiten Drittel auf 4:0. Danach sparte der Olympiasieger von 1998 seine Kräfte für das Duell mit Russland am Sonntag. Kristaps Sotnieks und Girts Ankipans nutzten diese Nachlässigkeit und trafen für die Letten. Den Schlusspunkt setzte Patrik Elias 17 Sekunden vor Ende mit einem Treffer ins leere Tor. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar