Eishockey : Pittsburgh gewinnt den Stanley Cup

In einer dramatischen NHL-Finalserie gewinnen die Penguins die wichtigste Trophäe im Klub-Eishockey. Pittsburgh siegt in Spiel sieben 2:1 bei den Detroit Red Wings.

281787_0_02b66789.jpg
Jung, erfolgreich. Sidney Crosby mit der Trophäe.Foto: dpa

Detroit - Es war vielleicht nicht das schönste Spiel, das über 20.000 Zuschauer Freitagnacht in der Joe-Louis-Arena in Detroit sahen. Aber zumindest endete die siebte und entscheidende Partie in der Finalserie in der National Hockey-League (NHL) mit einer Überraschung: Die Pittsburgh Penguins sicherten sich die 116 alte Jahre alte Trophäe, den Stanley Cup, mit einem 2:1 (0:0, 2:0, 0:1)-Erfolg über die Detroit Red Wings.

Nach einem torlosen und unspektakulären ersten Drittel gewann das Spiel im zweiten Abschnitt an Unterhaltungscharakter. Etwas glücklich gingen die Penguins durch Maxime Talbot in Führung und übernahmen danach, angetrieben von ihrem besten Stürmer Chris Kunitz, die Regie. Pittsburgh verlor die Linie auch nicht, nachdem Superstar Sidney Crosby nach einem Check des Schweden Johan Franzen in die Kabine musste.

Crosby kam erst im letzten Drittel zurück auf das Eis. Da führte sein Team schon 2:0, Talbot hatte noch einmal getroffen. Detroit, angefeuert von euphorischen Fans und der Anwesenheit von Muhammad Ali - der ehemalige Box-Weltmeister trug ein Trikot der Red Wings - kam lediglich noch zum Anschlusstreffer. Sechs Minuten vor Schluss gelang Jonathan Ericsson das 1:2. Pittsburgh nahm schließlich Revanche für die letztjährige Finalserie in der NHL. Seinerzeit triumphierten die Red Wings noch über die Penguins.

Unter den doch sehr lauten Unmutsbekundugen der Eishockey-Fans aus Detroit nahm für die Gäste aus Pittsburgh schließlich ihr Mannschaftskapitän Sidney Crosby die Trophäe entgegen. Der Kanadier ist mit nur 21 Jahren der jüngste Team-Kapitän aller Zeiten, der den Stanley-Cup gewonnen hat. "Davon habe ich als Kind immer geträumt", sagte Crosby. "Das ist ein unglaublicher Moment für mich. Pittsburgh hat diesen Moment verdient nach all der Unterstützung, die wir in den vergangenen Tagen in der Stadt erfahren haben. Ich bin glücklich, dass wir den Cup nun nach Hause bringen können."

Der zweimalige Torschütze Talbot sagte: "Das wiederholen wir nächstes Jahr, aber erst einmal genießen wir den Moment." Für die Penguins war es der dritte Titelgewinn in der NHL. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar