Eishockey : Schweden und Russland im Halbfinale

Titelverteidiger Schweden hat die Eishockey-WM für die Auswahl Weißrusslands beendet und das Halbfinale in Minsk komplettiert. Im letzten Viertelfinale setzten sich die Schweden am Donnerstagabend knapp mit 3:2 (1:0,1:2,1:0) gegen den Gastgeber durch und fordern im Kampf um den Finaleinzug am Samstag Rekordweltmeister Russland.

Titelverteidiger Schweden hat die Eishockey-WM für die Auswahl Weißrusslands beendet und das Halbfinale in Minsk komplettiert. Im letzten Viertelfinale setzten sich die Schweden am Donnerstagabend knapp mit 3:2 (1:0,1:2,1:0) gegen den Gastgeber durch und fordern im Kampf um den Finaleinzug am Samstag Rekordweltmeister Russland. Nicklas Danielsson (14.), Jimmi Ericsson (38.) und Mattias Ekholm (54.) trafen vor 14 598 Zuschauer für die Schweden.

Die Tore von Geoff Platt (26.) und Alexej Jefimenko (35.) hatten den Außenseiter zwischenzeitlich auf eine Wiederholung der Sensation von 2002 hoffen lassen, reichten aber am Ende nicht, um erstmals die besten Vier bei einer WM zu erreichen. Vor 12 Jahren hatten es die Weißrussen bei den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City mit einem Sieg über Schweden bis ins Halbfinale geschafft und den größten Erfolg ihrer Geschichte gefeiert.

Das russische Eishockey-Starensemble ist bei der WM in Minsk ebenfalls nicht zu stoppen. Auch von Frankreich ließ sich das Team um Owetschkin nicht aufhalten und zog souverän ins Halbfinale ein. Dort haben auch
Tschechien und Finnland ihren Platz sicher. Der Gastgeber ist raus. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben