Eishockey : Schweiz siegt im Penalty-Schießen

Dank Torwart Jonas Hiller ist die Schweiz ins Viertelfinale des olympischen Eishockeyturniers eingezogen.

Der Torhüter von den Anaheim Ducks parierte im Playoff-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland im Penaltyschießen den entscheidenden Versuch von Sergej Kostizyn und sicherte somit einen 3:2-Sieg. Roman Lemm hatte im Canada Hockey Place von Vancouver zuvor für die Eidgenossen getroffen. Im Viertelfinale trifft die Schweiz auf die USA, gegen die sie in der Vorrunde mit 1:3 verloren hatte.

Bereits in der regulären Spielzeit hatte das vom Deutschen Ralph Krueger trainierte Team bei einem Torschussverhältnis von 37:19 viele Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Nach 59 Sekunden lagen die Eidgenossen allerdings mit 0:1 zurück, als Alexej Kaljuschni einen Fehler von Hiller ausnutzte. Julien Sprunger gelang in der 13. Minute in Überzahl der Ausgleich. Anschließend nutzte Hnat Domenichelli ein weiteres Überzahlspiel zum 2:1 (28.). Mit einem Mann mehr auf dem Eis traf Konstantin Sacharow für die Weißrussen zum 2:2 (36.). Mit diesem Resultat ging es nach einem torlosen letzten Drittel in die zehnminütige Verlängerung, in der ebenfalls keine Treffer mehr fielen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben