Eishockey : Tim Kühnhackl: Dem Traum so nah

Zu den torgefährlichsten Eishockey-Stürmern seiner Zeit gehörte er, die deutsche Mannschaft führte er 1976 zur olympischen Bronzemedaille – doch in der besten Liga der Welt, der nordamerikanischen NHL, spielte Erich Kühnhackl nie. Was dem Vater nicht gelang, könnte dafür jetzt der Sohn schaffen.

Berlin - An diesem Wochenende werden im Staples-Center von Los Angeles in einem Auswahlverfahren, Draft genannt, wieder die besten Nachwuchsspieler dieses Jahrgangs von den Profiklubs ausgewählt. Kühnhackls Sohn Tim wird dabei in der Liste eines Scouting-Büros unter allen europäischen Eishockeytalenten auf Rang acht geführt und besitzt gute Chancen, einen Vertrag bei einem Profiklub in Nordamerika zu unterschreiben. Der 18 Jahre alte Kühnhackl spielt derzeit für die Landshut Cannibals in der Zweiten Bundesliga und erzielte in der abgelaufenen Saison 12 Tore in 38 Spielen. Neben Kühnhackl kann auch Torwarttalent Philipp Grubauer auf einen Profivertrag hoffen. sst

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben