Eishockey : Wieder Pleite für die Eisbären

Die Eisbären Berlin haben unglücklich gegen die Iserlohn Roosters verloren. Der EHC verlor 1:2 im Penaltyschießen.

Mannheim - Der deutsche Meister EHC Eisbären Berlin hat am 18. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auswärts bei den Iserlohn Roosters mit 1:2 (1:0, 0:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen verloren. Der Tabellenzweite ERC Ingolstadt hat den Rückstand auf Spitzenreiter Adler Mannheim auf drei Punkte verkürzt. Die Ingolstädter (37 Punkte) gewannen am Dienstag ihr Auswärtsspiel bei den Hamburg Freezers mit 5:2 (2:1, 2:0, 1:1). Dagegen kassierte Titelanwärter Mannheim (40 Punkte) eine völlig unerwartete 3:4 (0:2, 3:2, 0:0)-Heimniederlage gegen den Tabellenletzten, Augsburger Panther.

Dritter sind unverändert die DEG Metro Stars aus Düsseldorf, die im Gastspiel bei den Hannover Scorpions mit 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Overtime die Oberhand behielten. Die Kölner Haie (34 Punkte) verteidigten ihren vierten Rang durch einen ungefährdeten 4:2 (2:0, 2:1, 0:1)-Heimsieg gegen Aufsteiger Straubing Tigers.

In den weiteren Spielen verloren der EV Duisburg auf eigenem Eis mit 2:4 (0:3, 1:0, 1:1) gegen die Krefeld Pinguine. Die Sinupret Ice Tigers aus Nürnberg gewannen zu Hause gegen die Frankfurt Lions mit 5:4 (0:0, 3:3, 1:1, 1:0) nach Penaltyschießen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar