Eishockey-WM : Auftaktpleite für Gastgeber Tschechien

Für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft geht die WM erst am Samstag gegen Frankreich los. Zum Auftakt gewannen Titelverteidiger Russland und Top-Favorit Kanada klar. Gastgeber Tschechien dagegen musste sich im Penaltyschießen geschlagen geben.

Rekordweltmeister Russland ist mit einem klaren Sieg in die Eishockey-WM gestartet. Der Titelverteidiger gewann am Freitag in Ostrau gegen Norwegen mit 6:2 (4:0,2:2,0:0). Im ersten Spiel der Gruppe B hatten zuvor die USA mit dem 5:1 (1:0, 2:1, 2:0) gegen Finnland einen ebenso überzeugenden Erfolg gefeiert.
Gastgeber Tschechien dagegen musste sich in der Gruppe A in Prag Schweden nach einem packenden Duell mit 5:6 (1:2,0:1,4:2) nach Penaltyschießen geschlagen geben. In dieser Staffel trifft die deutsche Nationalmannschaft am Samstag (16.15 Uhr/Sport1) auf Frankreich. Bereits am Sonntag geht es gegen den 24-maligen Weltmeister Kanada weiter. Die Kanadier stellten gleich zum Auftakt der Weltmeisterschaft ihre Favoritenrolle eindrucksvoll unter Beweis und gewann gegen Außenseiter Lettland mit 6:1 (3:0, 2:0, 1:1).
In der hochklassigen Partie zwischen dem zwölfmaligen Weltmeister Tschechien und dem neunmaligen Titelträger Schweden fiel die Entscheidung erst im Penaltyschießen. Die tschechische Auswahl mit Superstar Jaromir Jagr machte einen 1:3- und 2:4-Rückstand wett und rettete sich mit vier Toren im letzten Drittel in die Verlängerung.
Im Penaltyschießen zeigten sich die Schweden dann nervenstärker.
Bei den Kanadiern traf Top-Star Sidney Crosby von den Pittsburgh Penguins zum Endstand in der Schlussminute per Penalty. Seine Teamkollegen schalteten nach dem 5:0 zu Beginn des zweiten Drittels mehrere Gänge zurück und schonten bereits die Kräfte für das Match gegen das deutsche Team am Sonntag. In der Gruppe B gelang den USA ein starker Auftritt. Der Mix aus NHL- und College-Spielern besiegte Mitfavorit Finnland überraschend deutlich mit 5:1. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar