Eishockey-WM : Deutschland schlägt Italien mit 4:1

Leon Draisaitl macht sich gleich positiv bemerkbar: Der NHL-Profi führt Deutschland zum 4:1-Sieg gegen Italien.

von
Große Verstärkung. Leon Draisaitl.
Große Verstärkung. Leon Draisaitl.Foto: AFP

Leon Draisaitl brauchte dreieinhalb Minuten, um bei der Eishockey-WM anzukommen. Dann spielte der 21-Jährige einen wunderbaren Pass auf den freien Christian Ehrhoff und der Kapitän hatte nicht mehr viel Mühe, das 1:0 zu erzielen. Erst am Vormittag war Draisaitl in Deutschland nach langer Anreise aus Kanada in seiner Heimatstadt Köln eingetroffen. Dennoch stand er im sechsten WM-Gruppenspiel der deutschen Mannschaft am Abend auf dem Eis.

Mit ihrem Star siegte das Team von Bundestrainer Marco Sturm vor 18 712 Zuschauern in der ausverkauften Kölner Arena gegen einen allerdings erschreckend schwachen Gegner mühelos 4:1 (2:1, 2:0, 0:0). Matthias Plachta, Yannic Seidenberg und Dominik Kahun machten mit den weiteren Treffern schon in den ersten 40 Minuten alles klar. Leon Draisaitl durfte sich nach der Partie noch über die Auszeichnung zum besten deutschen Spieler freuen.

Noch nicht zum Einsatz kam am Samstag Philipp Grubauer. Der Torhüter war wie Draisaitl erst am Spieltag aus Nordamerika eingeflogen und dürfte im letzten Vorrundenspiel gegen Lettland sein Debüt im Gehäuse feiern. Gegen die Letten steht am Dienstag das Endspiel um den Einzug ins Viertelfinale an. Die Chancen auf ein Weiterkommen dürften mit einem dann ausgeruhten Draisaitl und Grubauer als Nummer eins im Tor so schlecht nicht stehen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar