Eishockey-WM in Köln : Cascada und die Tücken der-Eröffnungsfeier

Mit High Heels auf der Eisfläche: Bevor die deutschen Eishockeyspieler am Freitag gegen die USA spielen, wird Cascada ihren großen Auftritt in der Kölnarena haben.

von
Und Küsschen. Natalie Horler (rechts) mit Obelix. Foto: Horst Galuschka/Imago
Und Küsschen. Natalie Horler (rechts) mit Obelix.Foto: Horst Galuschka/Imago

"Evacuate the Dancefloor“ – oder in diesem Fall natürlich die Eisfläche. Das deutsche Dance-Projekt Cascada wird vor dem Eishockey-WM-Auftaktspiel der deutschen Mannschaft gegen die USA am Freitag (20.15 Uhr, Live auf Sport1) womöglich seinen größten Hit durch die Arena scheppern, zunächst aber wird Sängerin Natalie Horler den offiziellen WM-Song „Playground“ zum Besten geben. Sie sagt: „Ich hoffe natürlich, dass den Leuten das gefällt.“ Viele Eishockeyfans würden ja auf härteres Liedgut stehen und nicht auf „Kommerztechno“, wie diese Leute dann abfällig sagen würden, sagt Natalie Horler. „Aber ich habe in meiner Karriere schon viel Prügel bekommen, was soll es. Ich gehe da positiv ran, wie an alles."

Wie kommt frau zu der Ehre? OK-Generalsekretär Henner Ziegfeld habe sie angesprochen, erzählt Horler. Ehrlich gesagt, der Rieseneishockey-Fan sei die vorher nicht gewesen. Zwei, drei mal war sie zuvor bei den Haien. Nun aber sei ihr Interesse geweckt. Mit Haie-Verteidiger Moritz Müller hab sie schließlich auch das WM-Video zu "Playground" gedreht. Besagtes Filmchen sieht allerdings eher wie ein Werbevideo für die Kölner Haie aus - hat also nach der WM hohen Wiederverwertbarkeitswert. Es wurde in der Trainingshalle des Kölner Kubs und Nationalspieler Müller trägt auch ein Vereinstrikot.

Wie Scooter 2010 auf der Eismaschine in die Arena?

Was genau bei der Eröffnungsfeier passiert, das wisse sie nicht. Vielleicht fährt sie ja auch wie vor sieben Jahren H.P. Baxxter von "Scooter" in der Schalker Arena auf der Eismaschine in die Halle. Wenn nicht, sieht das die gebürtige Engländerin und Rheinländerin pragmatisch: „Zur Not nehme ich mir eine Plastiktüte unter den Hintern und rutschte zur Bühne hin. Mit High Heels auf dem Eis ist das ja nicht ganz so einfach.“

Über den Gesangspart hinaus ist Natalie Horler auch WM-Botschafterin. Wie zum Beispiel auch Felix Neureuther, Angelique Kerber oder Lukas Podolski. In Paris wird Cascada dann auch noch vor einem Spiel der Co-Gastgeber Frankreich auftreten. Und was macht eine WM-Botschafterin sonst so? „Na zum Beispiel Dinge zum Thema WM posten.“ Nicht schlecht. Evakuiert die Tanzfläche. Right now.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben