Eishockey-WM : Mehr Gefahr mit Christian Ehrhoff

Die Verstärkung aus Nordamerika ist angekommen – wenn auch übermüdet. Christian Ehrhoff soll vor allem im Überzahlspiel für mehr Gefahr sorgen.

von
Christian Ehrhoff
Christian EhrhoffFoto: dpa

„Die erste Nacht war ziemlich kurz, aber für mich ist es Ehrensache, für Deutschland zu spielen“, sagte Christian Ehrhoff am Freitagnachmittag. Gleich nach dem Ausscheiden seiner Vancouver Canucks in den Play-offs der NHL hatte sich der 27-Jährige auf den Weg zur Eishockey-WM nach Köln gemacht und wird im ersten Spiel der Zwischenrunde gegen Russland auch prompt für die Nationalmannschaft spielen. Damit steht den Deutschen neben Kapitän Marcel Goc von den Nashville Predators für das Turnier ein zweiter NHL-Profi zur Verfügung. Ehrhoffs Nachnominierung hat gute Gründe:

Er zählt zu den besten deutschen Offensivverteidigern und soll vor allem im Überzahlspiel für mehr Gefahr sorgen. Bundestrainer Uwe Krupp sagt daher: „Wir sind eine bessere Mannschaft, wenn er dabei ist.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben