Sport : Eiskunstlauf: Amerika, du hast es besser

Weltmeisterin Michelle Kwan hat bei den US-Meisterschaften der Eiskunstläufer in Boston ihren fünften nationalen Titel in den vergangenen sechs Jahren gewonnen und kann zuversichtlich zu den Weltmeisterschaften vom 18. bis 24. März in Vancouver fahren. Dagegen verpasste der letztjährige WM-Dritte Michael Weiss das Ticket nach Kanada. Weiss hatte nach dem Kurzprogramm der Herren geführt, musste sich am Ende aber mit Rang vier begnügen.

Neuer Titelträger wurde der ehemalige Junioren-Weltmeister Timothy Goebel, der vom zweitplatzierten Routinier und ehemaligen Weltmeister Todd Eldredge nach Vancouver begleitet wird. Bei den Damen sicherten sich die 15-jährige Sarah Hughes und Angela Nikodinow neben Kwan die weiteren WM-Startplätze.

Bei den kanadischen Meisterschaften in Winnipeg gewann in Abwesenheit des ehemaligen Weltmeisters Elvis Stojko, der an einer Achillessehnenentzündung laboriert, Emanuel Sandhu den Titel. Bei den Paaren dominierten erwartungsgemäß Jamie Sale und David Pelletier, die sich bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land Hoffnungen auf die Goldmedaille machen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben