Eiskunstlauf : Slutskaja tritt zurück

Die ehemalige Welt- und Europameisterin im Eiskunstlauf, Irina Slutskaja, hat ihren Rücktritt erklärt. Die 27-jährige Russin will in Zukunft eine eigene Talkshow moderieren.

Moskau - "Ich bin mir nicht sicher, was ich in den nächsten fünf Minuten machen werde, aber eine Sache ist sicher: Ich bin fertig mit Eiskunstlauf-Wettkämpfen", erklärte die siebenfache Europameisterin nach Moskauer Presseberichten. Slutskajas Entscheidung kam nicht überraschend. Seit den Olympischen Spielen von Turin, wo sie als große Favoritin "nur" Bronze gewann, hatte die Russin keine Wettkämpfe mehr bestritten.

Irina Slutskaja wurde 1996 als erste Russin Europameisterin im Eiskunstlauf. Den EM-Titel gewann sie später noch weitere sechs Mal. 2002 und 2005 wurde Slutskaja Weltmeisterin. Bei den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City gewann sie die Silbermedaille. Einzig olympisches Gold blieb ihr versagt.

Nun hängt die Erfinderin der doppelten Biellmann-Pirouette die Schlittschuhe zumindest für sämtliche Wettbewerbe an den Nagel. "Ich habe genug", erklärte die 27-Jährige, die ins Fernsehgeschäft einsteigen will. Slutskaja arbeitet bereits als Moderatorin der Show "Stars auf dem Eis" beim Fernsehsender ORT. Künftig möchte sie auch gern eine eigene Talkshow moderieren. (tso/sm)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben