Eisschnellauf : Frühere Weltmeisterin Keulen-Deelstra gestorben

Die ehemalige Eisschnelllauf-Weltmeisterin Atje Keulen-Deelstra aus den Niederlanden ist tot. Sie sei am Freitag in einem Krankenhaus in Friesland gestorben, teilte die Familie am Samstag mit.

Keulen-Deelstra wurde 74 Jahre alt. Sie war eine der erfolgreichsten Eisschnellläuferinnen ihres Landes und in ihrer Heimat ein Idol. In den 70er Jahren wurde sie viermal Allround-Weltmeisterin und dreimal Europameisterin. Bei den Olympischen Spielen 1972 in Sapporo gewann sie eine silberne und zwei bronzene Medaillen.

„Sie war ein großes Vorbild für den Sport“, twitterte die viermalige Allround-Weltmeisterin Ireen Wüst. „Mit ihrem Tod verlieren die Niederlande eine der bemerkenswertesten Ikonen des Eisschnelllaufs“, schrieb Weltmeister Sven Kramer ebenfalls bei Twitter. Keulen-Deelstra startete ihre Karriere erst nach ihrer Heirat mit einem Landwirt und der Geburt ihrer drei Kinder. Mit bereits 31 Jahren wurde sie nach dem Gewinn der niederländischen Meisterschaft erstmals in die Nationalmannschaft aufgenommen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben