Eisschnellauf : Jenny Wolf Dritte in Erfurt

Jenny Wolf hat erneut nur knapp ihren 61. Erfolg im Eisschnelllauf-Weltcup verpasst. Die 34-Jährige kam am Freitag beim 500-Meter-Rennen in Erfurt in 38,39 Sekunden auf den dritten Platz hinter Wang Beixing aus China (38,07) und der Niederländerin Thijsje Oenema (38,34).

Die Olympia-Zweite aus Berlin konnte dabei nicht die Abwesenheit von Seriensiegerin Lee Sang-Hwa aus Südkorea nutzen, die alle bisherigen acht Weltcup-Rennen in dieser Saison gewonnen hatte. Die Olympiasiegerin verzichtet auf Starts in Erfurt, wird aber nächste Woche beim Weltcup-Finale in Heerenveen wieder dabei sein.

Jenny Wolf setzte mit ihrem vierten Podestplatz in dieser Saison nach zuletzt durchwachsenen Sprints auf den schnellen Bahnen in Amerika aber ein Achtungszeichen, dass mit ihr auch bei der WM in Sotschi vom 21. bis 24. März zu rechnen ist. Die Hauptstädterin verteidigte mit nunmehr 551 Punkten ihren zweiten Rang in der Weltcup-Gesamtwertung hinter Lee (800) gegen Sprint-Weltmeisterin Heather Richardson. Die US-Läuferin wurde in 38,51 Sekunden Fünfte und ist im Klassement mit 485 Punkten weiter Dritte. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben