Eisschnelllauf : 40. Weltcup-Sieg für Friesinger

Anni Friesinger hat beim Weltcup in Berlin in einer Traumzeit von 1:55,54 Minuten über 1500 Meter ihren 40. Weltcupsieg gefeiert. Die Berlinerin Jenny Wolf siegte im Rennen über 500 Meter.

Berlin - Anni Friesinger sicherte sich auf ihrer Paradestrecke über 1500 Meter ihren vierten Weltcup-Erfolg in der laufenden Saison und lief gleichzeitig Bahnrekord. Damit bestätigte die 29-jährige Olympiasiegerin ihre starke Form. In der Gesamtwertung liegt Friesinger mit 400 Punkten klar in Front. Auf dem zweiten Platz folgte Ireen Wüst (Niederlande/1:56,18 Minuten), Dritte wurde Christine Nesbitt (Kanada/1:56,77). Daniela Anschütz-Thom (Erfurt) wurde in 1:58,92 Minuten Zehnte.

Zuvor hatte die Berlinerin Jenny Wolf den Weltcup in ihrer Heimatstadt mit einem Paukenschlag eröffnet. Die 27-jährige Studentin sicherte sich in persönlicher Bestzeit und Bahnrekord den ersten Weltcup-Sieg der laufenden Saison. Die Berlinerin blieb in 37,77 Sekunden deutlich unter ihrer bisherigen Bestzeit (37,88 Sekunden) und kann sich damit über den Flachland-Weltrekord über 500 Meter freuen. Zweite wurde die Südkoreanerin Lee Hwa-Sang (38,01) vor Wang Beixing (China/38,11). (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben