Eisschnelllauf : Anni Friesinger gewinnt Gold über 1000 Meter

Im Einzel ist die Eisschnellläuferin Anni Friesinger nun die erfolgreichste Athletin bei den Weltmeisterschaften. Sie holte in Nagano nach der Goldmedaille über 1500 Meter auch eine über 1000 Meter. Nebenbei stellte sie einen Bahnrekord auf.

Anni
Anni Friesinger -Foto: dpa

NaganoAnni Friesinger hat am Sonntag über 1000 Meter ihren zweiten Titel bei den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer gewonnen. In Bahnrekordzeit von 1:15,37 Minuten verwies sie Kristina Groves (Kanada/1:16,01) und Anette Gerritsen (Niederlande/1:16,35) klar auf die nächsten Plätze.

Mit ihrem elften Titel ist die 31-jährigen Inzellerin nun die erfolgreichste Athletin bei Einzel-Weltmeisterschaften und überholte angesichts von weiteren acht Silbermedaillen und einmal Bronze die Erfurterin Gunda Niemann-Stirnemann, die in der Vergangenheit gleichfalls elf Titel sowie dreimal Silber verbucht hatte.

Zuvor hatte Friesinger, die nunmehr insgesamt 15 WM-Titel auf ihrem Konto hat, auch Gold über 1500 m erkämpft, auf einen Start in der Mannschafts-Verfolgung aber verzichtet, um sich auf das 1000-m-Rennen zu konzentrieren, in dem sie nach ihrem Weltcup-Gesamt-Sieg als ganz große Favoritin galt. Monique Angermüller (Berlin) belegte Platz 13, Pamela Zoellner (Erfurt) landete auf Rang 19. (mhz/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben