Eisschnelllauf : Jenny Wolf stürzt in Berlin

Eisschnellläuferin Jenny Wolf ist am Freitag bei ihrem Heim-Weltcup in Berlin auf der 500-Meter-Distanz gestürzt.

In der Innenkurve laufend rutschte die Olympia-Zweite aus Berlin weg und verfehlte die angestrebte fünfte Podestplatzierung in diesem Winter.
Der siebte Saison-Sieg im siebten Rennen ging an Seriensiegerin Lee Sang-Hwa aus Südkorea. Die Olympiasiegerin setzte sich in 37,36 Sekunden durch und entriss Lokalmatadorin Wolf ihren Bahnrekord. Die Erfurterin Judith Hesse, die zuletzt wegen einer Erkältung gefehlt hatte, sprintete in 38,74 Sekunden auf den 18. Rang.(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben