Eisschnelllauf : Pechstein-Anwalt erwartet Anhörung

Der Antrag von Claudia Pechstein auf einen kurzfristigen Olympia-Start in Vancouver wird noch am Montag beim Ad-hoc-Gericht des Sportgerichtshofes CAS gestellt.

Das erklärte Christian Krähe, der Anwalt der gesperrten Eisschnelllauf-Olympiasiegerin, der Deutschen Presse-Agentur dpa. Mit einer Entscheidung des Ad-hoc-Gerichts sei jedoch erst in einigen Tagen zu rechnen. „Es muss jetzt zunächst ein Hearing angesetzt werden, zu dem höchstwahrscheinlich Vertreter des Internationalen Olympischen Komitees und der Deutschen Olympischen Sportbundes eingeladen werden. Nach diesem Hearing muss die Ad-hoc-Kammer dann innerhalb von 24 Stunden entscheiden“, sagte Krähe. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar