Eisschnelllauf : Weltcup-Finale ohne Ihle

Das Weltcup-Finale der Eisschnellläufer in Heerenveen findet ohne den deutschen Eissprinter Nico Ihle statt.

Der Chemnitzer fehlt wegen einer Adduktorenreizung bei den am Freitag beginnenden Wettbewerben, teilte die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft vor dem Auftakt mit. Ihle hatte am vergangenen Wochenende in Erfurt als Dritter über 1000 Meter seinen ersten Weltcup-Podestplatz erreicht. Mit seinem Verzicht will er sich für die Einzelstrecken-WM schonen, die in zwei Wochen im Olympia-Ort Sotschi den abschließenden Saison-Höhepunkt
bildet.

„Es ist eine reine Sicherheitsmaßnahme. Bei den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften in reichlich einer Woche wird er in Sotschi natürlich dabei sein. Die Flüge sind gebucht“, sagte Teamchef Helge Jasch scherzhaft. Damit war am Freitagabend kein deutscher Sprinter bei den 500 Metern am Start. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben