Sport : EKUADOR

-

Die Stars. Nur zwei Ekuadorianer spielen in europäischen TopLigen – und sitzen dort meist auf der Bank: Ulises de la Cruz bei Aston Villa, Luis Valencia beim FC Villarreal.

Die Erfolge. Ekuador ist eine junge Fußball-Nation, die ihr erstes Länderspiel außerhalb Südamerikas erst 1970 (in Mexiko) bestritt. Umso schwerer wiegen die aufeinander folgenden WM-Teilnahmen 2002 und 2006, dazu die jüngsten Siege in der WM-Qualifikation über Brasilien (1:0) und Argentinien (2:0).

Die Chancen. 23 ihrer 28 Punkte in der Qualifikation holten die Ekuadorianer in der dünnen Höhenluft ihrer Hauptstadt Quito (2850 Meter über dem Meer). Diesen Vorteil können sie nicht mal in Kaiserslautern ausspielen: auf Deutschlands höchstem Fußballberg, dem Betzenberg (286 Meter über null). gol

0 Kommentare

Neuester Kommentar