Sport : El Guerrouj startet beim ISTAF in Berlin über 2000 m

jöwe

Ein Start von Marion Jones (USA) beim Istaf ist nach wie vor möglich. "Es gibt noch keine Absage. In den nächsten Tagen, vielleicht sogar schon am Dienstag, wird die Entscheidung fallen, ob sie die Saison beendet oder nicht", erklärte ISTAF-Geschäftsführer Michael John gestern in Sevilla. Die 100-m-Weltmeisterin war bei den Weltmeisterschaften im Halbfinale über die 200-m-Distanz spektakulär zusammengebrochen, hat sich aber offenbar nicht ernsthaft verletzt. Von einem krampfartigen Zustand der Rückenmuskulatur ist die Rede.

Wie Meeting-Direktor Rudi Thiel gestern in Sevilla bekannt gab, fällt bei dem Golden-League-Finale im Olympiastadion am nächsten Dienstag das Speerwerfen der Frauen aus. Neu im Programm ist dafür neben dem Kugelstoßen und dem Diskuswerfen der Frauen mit den deutschen WM-Siegerinnen Astrid Kumbernuss und Franka Dietzsch (beide Neubrandenburg) ein 2000-m-Rennen, bei dem der 1500-m-Weltrekordler und Weltmeister Hicham El Guerrouj (Marokko) einen Weltrekordversuch ankündigte. Die Bestmarke über diese selten gelaufene Distanz hält Algeriens 1500-m-Olympiasieger Noureddine Morceli, der 1995 in Paris 4:47,88 Minuten lief.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben