EM in Valencia : Starker Auftakt für deutsche Beachvolleyballerinnen

In Valencia haben die Europameisterschaften im Beachvolleyball begonnen. Die deutschen Damen starteten mit guten Ergebnissen. Die Berlinerin Ilka Semmler hat allerdings mit einer Verletzung zu kämpfen.

ValenciaDrei der vier deutschen Duos kamen bei dem mit 100.000 Euro dotierten Championat zu Auftakterfolgen, einzig die Ranglisten-Spitzenreiterinnen Kathrin Holtwick/Ilka Semmler hatten großes Pech. Die Berlinerinnen mussten ihre Partie gegen die Griechinnen Karadassiou/Arvaniy abbrechen, weil bei Ilka Semmler beim Stand von 13:17 im zweiten Satz eine frühere Fußverletzung wieder auftrat.

Nach einer Behandlung durch den Teamarzt trat die Berlinerin aber unter Schmerzen zum zweiten Spiel an und setzte sich mit ihrer Partnerin gegen die Österreicherinnen Gscheidl/Hansel mit 2:0 (21:15, 21:18) durch. Damit bleiben am Freitag bei dem auch für die Olympia- Qualifikation wichtigen Turnier alle deutschen Frauen-Duos im Rennen. "Der Fuß tut bei jedem Schritt und jedem Sprung höllisch weh. Optimal ist das nicht, aber es geht gerade noch so", meinte Ilka Semmler.

Zuvor hatten Helke Claasen/Antje Röder (Berlin) gegen die Französinnen Gemise-Fareau/Giordano viel Mühe, ehe ihr 2:1 (21:18, 19:21, 15:12)-Erfolg feststand. Weniger Probleme hatten die Berlinerinnen Sara Goller/Laura Ludwig bei ihrem schnellen 2:0 (21:14, 21:10)-Erfolg gegen die Schweizerinnen Erni/Graessli. Die Hamburgerinnen Stephanie Pohl und Okka Rau, die vor dem Titelkampf Platz drei der europäischen Rangliste belegen, entledigten sich gleichfalls mit einem glatten 2:0 (21:19, 21:18) über die Niederländerinnen van Iersel/Wesselink ihrer ersten Aufgabe. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben