Sport : EM Irrsinn

Was für eine brillante Idee. Die Schweizer, die man beinahe zwingen musste, damit sie sich zumindest ein bisschen auf die Europameisterschaft im eigenen Land freuten, lernen ihre Nati am Ende nicht nur lieben, sondern gehen noch einen Schritt weiter: Die Schweiz heiratet ihre Mannschaft! Flugs begann ein Schweizer Goldschmied, den passenden Ehering zu produzieren. Natürlich wurde das Schmuckstück sogleich auf einer eigenen Homepage vorgestellt, und auch diese konnte sich sehen lassen: www.europa-meister.ch. So war auch zu rechtfertigen, dass man für das gute Stück 78 Schweizer Franken ausgeben sollte. Was für einen Fanartikel doch recht happig erscheint, ist für den Bund fürs Leben geradezu nachgeschmissen. Dumm nur, dass die Liebe der Schweizer zu ihrer Mannschaft nach dem Vorrundenaus bereits deutlich erkaltet ist. Wir warten auf Scheidungspapiere zum Download.

0 Kommentare

Neuester Kommentar