Sport : EM-Play-offs: Türkei trifft auf Kroatien

Krakau - Auf dem Umweg zur Fußball-EM 2012 bleibt der Türkei das vermeintlich schwierigste Los Portugal zwar erspart, doch in Kroatien erwischte das Team von Trainer Guus Hiddink bei der Auslosung in Krakau einen starken Gegner. Gut in Erinnerung ist Türken und Kroaten noch das Viertelfinal-Duell bei der EM 2008 in Österreich und der Schweiz. Damals setzten sich die Türken nach einem packenden Spiel im Elfmeterschießen 3:1 durch, ehe sie im Halbfinale an Deutschland scheiterten. Portugal bekommt es in den Play-offs wie schon vor der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika mit Bosnien und Herzegowina zu tun. Damals gewannen die Portugiesen beide Duelle mit 1:0 und sicherten sich so das Ticket zur WM. Bei den Bosniern brennen die ehemaligen Bundesligastars Edin Dzeko und Zvjezdan Misimovic sowie der Hoffenheimer Vedad Ibisevic auf die Revanche für die beiden knappen Niederlagen vor der WM. „Das ist das schwerste Los, das wir kriegen konnten“, sagte Ibisevic. „Aber es ist auch eine gute Chance, Revanche zu nehmen.“ Laut Medienberichten wollen Portugals Nationalspieler ihren Landsmann und Real Madrids Trainer José Mourinho als Technischen Direktor für die beiden K.o.-Duelle gewinnen. In den Entscheidungsduellen spielen zudem Außenseiter Estland und das von Giovanni Trapattoni trainierte Irland sowie Tschechien und Montenegro gegeneinander. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben