EM-Qualifikation : Ballack kritisiert Löw

Vor dem ersten EM-Qualifikationsspiel der DFB-Auswahl hat Kapitän Michael Ballack die Zielvorgabe von Bundestrainer Joachim Löw kritisiert. An den Europameistertitel könne man erst denken, wenn die Qualifikation geschafft sei, so Ballack.

Hamburg - Ballack sagte vor dem Spiel gegen Irland am Samstag in Stuttgart (20:45 Uhr, live in der ARD): "Unser erstes Ziel muss es sein, dass wir uns für die EM qualifizieren. Das wird schwer genug." Erst wenn man dieses erreicht habe, könne man sagen, dass man Europameister werden wolle. Löw hatte bei seinem Amtsantritt Mitte August den EM-Titel als sportliches Ziel ausgegeben.

In diesem Zusammenhang warnte Ballack vor der Unerfahrenheit einiger Spieler. "Wir haben drei Jahre lang keine Qualifikation mehr gespielt. Viele von den jungen Spielern noch nie. Das ist etwas anderes als eine WM im eigenen Land, wo du gewinnen kannst und nicht gewinnen musst wie jetzt." Den Kapitän stört auch, dass einige Mitspieler offensichtlich immer noch in der WM-Euphorie stecken. "Die WM ist abgehakt, davon können wir uns nichts mehr kaufen. Wir müssen runterkommen von der Wolke, auf der einige schweben. Es fliegt uns nichts mehr zu", sagte der 29-Jährige weiter. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben