EM-Qualifikation : Löw nominiert Madlung für Metzelder

Für die EM-Qualifikationspartien gegen Irland und San Marino hat Bundestrainer Löw den Wolfsburger Innenverteidiger Alexander Madlung für den verletzten Christoph Metzelder nachnominiert.

Frankfurt/Main - Innenverteidiger Alexander Madlung von Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg steht erstmals im Kader der deutschen Nationalmannschaft. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte, nominierte Bundestrainer Joachim Löw den 24-Jährigen wegen Christoph Metzelders verletzungsbedingten Ausfalls nach.

Der 25-Jährige Metzelder von Borussia Dortmund hatte Löw am Sonntag für die beiden Qualifikationsspiele zur Europameisterschaft 2008 am Samstag in Stuttgart gegen Irland (20.45 Uhr, live in der ARD) und am 6. September in Serravalle gegen San Marino (20.45 Uhr, live im ZDF) absagen müssen, da er sich am Donnerstag einem Eingriff am Außenmeniskus des rechten Knies unterziehen muss. Neben Metzelder fehlen Löw in der Innenverteidigung bereits die WM-Teilnehmer Jens Nowotny, Per Mertesacker und Robert Huth ebenfalls verletzungsbedingt. Einziger verbliebener nomineller Innenverteidiger im Aufgebot für die beiden Qualifikationsspiele war bisher der Mainzer Manuel Friedrich.

"Alexander Madlung hat 13 Mal für die deutsche U21 und vier Mal im Team 2006 gespielt und dort gute Leistungen gezeigt. Zudem hat er auch bei Hertha BSC Berlin im Europapokal bereits einige internationale Erfahrung gesammelt", begründete Löw seine Entscheidung. Der 24-Jährige sei ein zweikampf- und kopfballstarker Spieler mit guter Perspektive, fuhr der Bundestrainer fort. Madlung war erst in der Sommerpause von den Berlinern zum Ligakonkurrent nach Niedersachsen gewechselt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben