EM-Qualifikation : Österreich vor dem Aus

In der deutschen EM-Qualifikationsgruppe hat die Türkei Österreich mit 2:0 besiegt. Im zweiten Spiel besiegte Belgien die Mannschaft aus Aserbaidschan mit 4:1.

Für Österreich rückt die EURO 2012 in immer weitere Ferne. Die Mannschaft von Trainer Dietmar Constantini unterlag am Dienstagabend in der Türkei verdient mit 0:2 (0:1) und kassierte damit ihre zweite Qualifikations-Niederlage in Serie. Arda Turan (28. Minute) und Gökhan Gönül (78.) waren im Sükrü-Saracoglu-Stadion von Istanbul erfolgreich. Der Duisburger Stefan Maierhofer scheiterte kurz vor Schluss mit einem Foulelfmeter (85.) am türkischen Torhüter Volkan Demirel.

In der zweiten Partie der deutschen EM-Qualifikationsgruppe A kam Belgien zu einem klaren 4:1 (3:1) gegen den von Berti Vogts betreuten Außenseiter Aserbaidschan. Jan Vertonghen (12.), der Nürnberger Timmy Simons per Elfmeter (32.), Nacer Chadli (45.) und Jelle Vossen (74.) trafen für die Hausherren, für die Vogts-Elf war Ruslan Abuschow (16.) erfolgreich. Mit dem Sieg verbesserte sich Belgien (10 Punkte) hinter den klaren Tabellenführer Deutschland (15) auf den zweiten Platz. Dritter ist das türkische Team von Coach Guus Hiddink (9) vor Österreich (7).
Aufgeben dürfe man nicht, aber die Chance auf die EM-Qualifikation sei jetzt sehr gering, sagte Österreichs Verteidiger Emanuel Pogatetz von Hannover 96. „Da muss man realistisch bleiben.“ Hiddink hatte sich vor dem Duell ein Ultimatum gestellt: Siege gegen die Alpenrepublik und am 3. Juni in Belgien - oder Rücktritt.
Entsprechend engagiert zeigten sich seine Spieler in Defensive und Offensive. Die Österreicher hingegen brachten wie auch beim 0:2 gegen Belgien am vergangenen Freitag im Spiel nach vorne wenig zustande. Von Beginn an waren die Türken, bei denen drei Bundesligalegionäre in der Startelf standen, tonangebend. Für die Türkei war es der fünfte Sieg in Serie gegen Österreich. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben