Sport : EM-Splitter: Fakten

Streich auf Rang zwei

Auch die ewige Torschützen-Liste des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ist neu geschrieben worden. Nachdem die Länderspiele der DDR offiziell Eingang in die DFB-Statistik gefunden haben, rangiert jetzt Joachim Streich hinter Gerd Müller auf Rang zwei. Der ehemalige Magdeburger hatte es in 102 Partien der DDR-Auswahl auf 55 Tore gebracht. Unerreicht sind noch immer die 68 Tore von Müller in 62 Länderspielen. Dahinter folgen Rudi Völler (47/90), Jürgen Klinsmann (47/108), Karl-Heinz Rummenigge (45/95), Uwe Seeler (43/72) und Fritz Walter (33/61).

Nemec tritt ab

Beim Schaulaufen der Gescheiterten tritt Jiri Nemec von der großen Fußballbühne ab. Das 83. Länderspiel des Bundesligaspielers von Schalke 04 ist das Abschiedsspiel für Tschechien im heutigen Duell gegen Dänemark. "Ich bin nicht scharf auf den Länderspielrekord von Zdenek Nehoha mit 90 Länderspielen. Mit 34 Jahren habe ich ein Alter erreicht, um international nach einer wunderschönen Zeit aufzuhören. Ich spiele jetzt noch eine Saison bei Schalke 04, und danach kehre ich in meine Heimat zurück", erklärte Tschechiens Kapitän, der elf Jahre international für sein Land gespielt hatte

Rijkaards Jubiläum

Bondscoach Frank Rijkaard feiert im Spiel gegen Weltmeister Frankreich ein kleines Jubiläum. Der frühere Weltklassespieler absolviert nach zweijähriger Tätigkeit sein 20. Länderspiel als verantwortlicher Trainer. Seine Bilanz als Coach der Holländer ist mit sechs Siegen, elf Unentschieden und nur zwei Niederlagen bei 29:22 Toren gar nicht so schlecht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben