Sport : EM-Splitter: Gerüchte

Was wissen die Buchmacher?

Die Ausschreitungen britischer Hooligans dürften die Chancen der englischen WM-Bewerbung für 2006 auf den Nullpunkt sinken lassen. Diese Meinung vertreten jedenfalls die führenden Buchmacher auf der Insel. William Hill nahm am Montag keine Wetten mehr auf die Vergabe der übernächsten Weltmeisterschaft an. Das Exekutiv-Komitee des Internationalen Fußball-Verbandes Fifa wird am 6. Juli in Zürich über die WM-Kandidaturen entscheiden. Am Sonntag hatte die Europäische Fußball-Union (Uefa) dem englischen Verband (FA) mit dem Ausschluss von der Europameisterschaft gedroht.

Schalkes Wilmots nach Italien?

Die starken Leistungen von Belgiens Fußball-Nationalspieler Marc Wilmots haben europäische Klubs auf den Plan gerufen. Der italienische Erstligist AC Parma und der englische Premier-League-Klub Tottenham Hotspur haben nach einer Meldung der belgischen Zeitung "Het Laatse Nieuws" Interesse an einer Verpflichtung des Schalkers bekundet. Der 31-jährige Wilmots bestätigte das Interesse der Klubs, verwies aber auf seinen gültigen Vertrag bei Schalke.

Freiburger Pavlin nach Porto?

Miran Pavlin vom SC Freiburg steht vor einem Wechsel zum FC Porto. Der slowenische Mittelfeldspieler bestätigte den Transfer nach dem EM-Spiel gegen Spanien (1:2) in Amsterdam indirekt: "Es ist noch nichts entschieden. Am Dienstag kann ich mehr sagen." Der portugiesische Klub sei großartig. Zu einer möglichen Ablösesumme wollte er nichts sagen. Pavlin hat noch bis 2001 einen Vertrag beim SC Freiburg, der ihn zuletzt an den Karlsruher SC ausgeliehen hatte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben