Sport : EM-Splitter: Krankenstand

EM-Aus für Makaay

Für die niederländischen Nationalspieler Artur Numan und Roy Makaay ist die Europameisterschaft auf Grund von Verletzungen vorzeitig beendet. Der 30 Jahre alte Numan, bislang im "Oranje"-Team eine feste Größe auf der linken Seite, laboriert an einem Muskelriss am rechten Fuß. Dies ergab eine Untersuchung im Städtischen Krankenhaus in Amsterdam. Die Mediziner rieten wegen drohender Folgeschäden davon ab, Numan mit Hilfe schmerzstillender Spritzen für das Halbfinale gegen Italien zu präparieren. Für Numan könnte Giovanni van Bronckhorst, wie Numan bei den Glasgow Rangers unter Vertrag, in die Startelf rücken. Ersatzstürmer Makaay, der gegen Frankreich (3:2) und Jugoslawien (6:1) jeweils für Patrick Kluivert eingewechselt worden war, zog sich im Training einen Riss des Syndesmosebandes zwischen dem rechten Schien- und Wadenbein zu. Er wurde in Amsterdam operiert und fällt sechs bis acht Wochen aus.

Zoff muss Conte ersetzen

Italiens Trainer Dino Zoff ist vor dem Halbfinale gegen die Niederlande nahezu wunschlos glücklich: Mit Ausnahme des angeschlagenen Antonio Conte, der durch Luigi Di Bagio ersetzt werden soll, kann Zoff auf seine Wunschformation zurückgreifen. Paolo Maldini ist wieder fit und setzt mit dem 110. Länderspiel die Jagd auf den italienischen Rekordnationalspieler Zoff (112) fort.

0 Kommentare

Neuester Kommentar