Sport : EM-Splitter: Portugal feiert seine Helden

Empörung in England

Eine angebliche Rangliste des Weltfußball-Verbandes (Fifa) über die Bewertung der Kandidaturen für die Weltmeisterschaft 2006 erregt in England die Gemüter. Die Tageszeitung "The Times" veröffentlichte am Freitag unter Berufung auf ein Dossier der FIFA eine Rangfolge, in der England hinter Südafrika und Deutschland lediglich als Dritter eingestuft wird. Fifa-Pressesprecher Herren widersprach der Darstellung der Zeitung: "Es gibt keine Rangliste."

Portugal feiert seine Helden

Portugals Nationalspieler sind nach ihrem Ausscheiden im Halbfinale der Europameisterschaft daheim wie Helden empfangen worden. Tausende von Fans jubelten dem Team auf dem Flughafen von Lissabon zu und riefen: "Ihr seid unsere Europameister!" Die Fans machten auch dem unglücklichen Abwehrspieler Abel Xavier Mut, der mit einem Handspiel den entscheidenden Elfmeter für Frankreich verursacht hatte.

Schumacher setzt auf Italien

Als Oranje in Amsterdam zur Trauerfarbe wurde und ganz Fußball-Italien Kopf stand, jubelte auch Ferrari-Star Michael Schumacher mit den "Roten" in Magny-Cours. "Das war ja fantastisch! Nun gewinnt Italien das Finale gegen Frankreich mit 2:1", sagte der Formel-1-Fahrer und Hobby-Kicker.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben