Sport : EM-Splitter: Pressestimmen

Jubel für Norwegen sowie Kritik für Spanien und Torhüter Jose Molina sowie Anerkennung der Leistung Sloweniens beim 3:3 gegen Jugoslawien beherrschten in den internationalen Zeitungen die EM-Berichterstattung.

"As": "Spanien verliert nicht nur das Spiel, sondern auch seine Glaubwürdigkeit."

"El Mundo Deportivo": "Ein Torwart aus der zweiten Liga und eine zweitklassige spanische Elf. Molinas entscheidender Fehler kompliziert die spanische Qualifikation."

"Sport": "Ein fataler Irrtum. Spanien wurde zum Opfer eigener Fehler."

"La Vanguardia": "Das Camacho-Team erlitt in den Fjorden Schiffbruch."

"Verdens Gang": "Wir heben die Spieler in den Himmel. Norwegen feiert den großen Sieg der kleinen Nation. Die Mannschaft spielte glänzend organisiert und mit einem Herz aus Gold. Komplett wilde Ekstase."

"Daily Telegraph": "Uneigennützige Norweger profitierten von der Power der Premier League."

"The Guardian": "Iversen versenkt ziellose Armada."

"Daily Mirror": "Savo verdirbt Märchen für Slowenien."

"Glas javnosti": "Jugoslawien hat den Schiffbruch überlebt. Die einzig gute Nachricht des Tages war, dass Albert Nadj in dieser Nacht einen Sohn bekommen hat."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben