Sport : EM-Splitter: Rund um das Finale

Frankreich ist Wettfavorit

Weltmeister Frankreich gilt bei den Buchmachern als Favorit. Das Salzburger Wettbüro Intertops handelt die "Equipe Tricolore" mit einer Quote von 16:10, William Hill in London hat die "Odds" für einen Titelgewinn der "Grande Nation" auf 8:15 festgesetzt. Italien steht bei Intertops bei 22:10 und bei William Hill bei 11:8.

Zoff auf Beckenbauers Spuren

Italiens Fußball-Nationaltrainer Dino Zoff kann bei der Euro 2000 für ein Novum sorgen: Der ehemalige Torhüter wäre bei einem Erfolg der "Squadra Azzurra" der erste Coach, der den EM-Titel sowohl als Spieler als auch im Trainer-Amt gewinnt. Ein "Titeldouble" gelangen bei Weltmeisterschaften bislang dem Brasilianer Mario Zagallo und Franz Beckenbauer mit Deutschland.

Drei Tore fehlen zum Rekord

Drei Tore müssen am Sonntag fallen - dann kippt ein Rekord. Mit 82 Treffern in den bisherigen 30 Spielen bei der Fußball-EM in Belgien und den Niederlanden haben die Schützen exakt die 16 Jahre alte Bestmarke der EM in Frankreich erreicht. 1984 bedeuteten 41 Tore durch allerdings noch acht Mannschaften in 15 Spielen eine durschnittliche Trefferzahl von 2,73 Toren pro Begegnung und damit Rekord in der 20-jährigen Geschichte der EM-Turniere mit mindestens acht Nationen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar