Sport : EM-Splitter: Trainer-Schicksale

Camacho räumt Fehler einSpaniens Nationaltrainer José Antonio Camacho räumt Fehler bei der Zusammenstellung seines 22-köpfigen EM-Kaders ein. "Ich habe einen Fehler gemacht, als ich auf Fernando Morientes verzichtet habe. Ich akzeptiere diesen Fehler. Aber wir haben trotzdem sieben Tore geschossen, das ist nicht so schlecht", sagte Camacho.

Venables will ein Referendum

Der frühere englische Nationaltrainer Ex-Coach Terry Venables würde Kevin Keegan als Teammanager beerben und schlägt aus deisem Grund ein Referendum vor. "Das ist ein Volkssport, also lasst das Volk entscheiden", sagte Venables der "Daily Mail". "Ich weiß, dass es noch Leute gibt, die mich nicht wollen. Und gleichzeitig höre ich immer wieder, dass ich der Wunschkandidat der Fans bin. Wenn Tony Blair ein Referendum machen kann, können wir das auch."

Stojkovic sagt ab

Dragan Stojkovic wird nicht den Posten des jugoslawischen Fußball-Nationaltrainers in der Nachfolge von Vujadin Boskov übernehmen. Der 35 Jahre alte Mittelfeldspieler, der nach dem 1:6 gegen die Niederlande und dem K.o. bei der Euro seinen Rücktritt aus dem Nationalteam erklärte, will das Angebot des japanischen J-League-Klubs Grampus Eight Nagoya annehmen und seinen Vertrag bis 2001 verlängern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar