• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

EM-Test verpatzt : U 21 unterliegt Italien 0:1

06.02.2013 20:30 Uhr

Die deutschen U 21-Junioren haben zu Beginn des EM-Jahres einen Fehlstart hingelegt und mussten erstmals seit fast zwei Jahren wieder eine Niederlage hinnehmen.

Die zuvor in 14 Spielen unbesiegte DFB-Auswahl von Trainer Rainer Adrion unterlag am Mittwoch im ersten Testspiel des Jahres in Andria Gastgeber Italien mit 0:1 (0:0). Vor 4000 Zuschauern im Stadion Degli Ulivi erzielte Fabio Borini (59. Minute) den Treffer für die Gastgeber. Im letzten Test vor der vom 5. bis 18. Juni stattfindenden EM tritt die DFB-Elf am 24. März bei EM-Gastgeber Israel an. Vorrundengegner des deutschen Teams sind die Niederlande, Spanien und Russland.

Ohne den pausierenden Kapitän Lewis Holtby und mehr als einem halben Dutzend verletzter Spieler musste DFB-Coach Rainer Adrion sein Team komplett umstellen.

Aus dem letzten Länderspiel gegen die Türkei im November (1:1) standen nur noch drei Spieler in der Startformation. Im Tor erhielt diesmal der Leverkusener Bernd Leno den Vorzug, im zweiten Abschnitt kam der Frankfurter Kevin Trapp zum Einsatz.

Die deutsche Mannschaft fand gut in die Partie, attackierte den Gegner früh und kombinierte sicher aus dem Dreier-Mittelfeld mit Kevin Vogt, Sebastian Rode und Tolgay Arslan, der zu seinem zweiten U 21-Länderspieleinsatz kam. Allerdings war der mit viel Sand aufgeschüttete Platz im Stadio Degli Ulivi in einem schlechten Zustand.

Dennoch zeigten beide Teams eine flotte Partie. Die Gastgeber hatten in der 19. Minute durch Lorenzo Insignes 20-Meter-Schuss die erste gute Tormöglichkeit, kurz vor der Pause scheiterte Fabio Borini aus kurzer Distanz an Leno. Ansonsten stand die deutsche Abwehr mit den langen Innenverteidigern Jan Kirchhoff und Lasse Sobiech sicher. Die beste Chance des DFB-Teams vergab Sebastian Polter (40.) aus vier Metern nach Vorarbeit von Rode.

Im zweiten Abschnitt litt der Spielfluss durch viele Wechsel ein wenig. Adrion brachte allein vier neue Akteure zur zweiten Halbzeit, später noch drei. Nach knapp einer Stunde nutzten die Italiener eine ihre wenigen Möglichkeiten zum Führungstreffer. Nach Vorarbeit von Insigne hatte Borini keine Mühe das 1:0 zu erzielen. In der hitzigen Schlussphase kamen die Gastgeber zu weiteren Möglichkeiten, die deutsche Elf hatte durch einen Kopfball von Kirchhoff die beste Ausgleichschance (83.). (dpa)

Folgen Sie unserer Sportredaktion auf Twitter:

Die Tagesspiegel-Sportredaktion:
Sven Goldmann:
Kit Holden:
Jörg Leopold:


Claus Vetter:


Tagesspiegel twittert

Umfrage

Die Enttäuschung der Herthaner nach dem Pokal-Aus gegen Arminia Bielefeld ist groß. Ist Jos Luhukay noch der richtige Trainer?

Empfehlungen bei Facebook

Service

Weitere Themen

Tagesspiegel-Partner

    Wohnen in Berlin

    Gewerbe- oder Wohnimmobilien: Große Auswahl an Immobilien beim großen Immobilienportal.

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz