EM-Wetter : Trübe Aussichten zum Auftakt

Von Sommermärchen keine Spur: Zu EM-Beginn am Sonnabend soll sich die Sonne nur selten zeigen. Statt dessen dominieren an den Spielorten Basel und Genf Wolken, aus denen gelegentlich sogar Regen fallen könnte.

Basel/GenfDas Wetter zum Anpfiff der Fußball-Europameisterschaft dürfte eher mäßig sein. Am Sonnabend soll es in Basel zunächst noch stark bewölkt sein. Zeitweise fällt etwas Regen, sagt der Wetterdienst Meteomedia voraus. Am Nachmittag und Abend könnten die Wolken langsam auflockern. Zum Eröffnungsspiel Schweiz gegen Tschechien um 18 Uhr soll es kaum noch Regengüsse geben. Bei schwachem bis mäßigem Westwind erreichen die Temperaturen 18 bis 20 Grad. Ähnlich sieht das Wetter in Genf aus, wo um 20.45 Uhr das Spiel Portugal gegen Türkei angepfiffen wird. Bei schwachem bis mäßigem Nordostwind steigt die Temperatur dort tagsüber auf kaum mehr als 19 Grad. (Leo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben