Sport : Emil Zatopek: Der vierfache Olympiasieger in kritischem Zustand

Der Gesundheitszustand von Emil Zatopek ist nach Auskunft seiner Frau Dana Zatopkova weiter ernst. Der vierfache Olympiasieger war in der vergangenen Woche mit einem Gehirnschlag auf die Intensivstation des Prager Militärkrankenhauses gebracht worden. "Er wird künstlich beatmet, weil eine Lungenentzündung dazugekommen ist", wurde die 78-Jährige am Mittwoch von Prager Zeitungen zitiert. Ihr gleichaltriger Mann reagiere kaum auf Besuch oder Ansprache, sagte seine Frau.

Entgegen seines Naturells habe der legendäre tschechische Leichtathlet bereits die Olympischen Spiele in Sydney nur phlegmatisch am Fernseher verfolgt, berichtete seine Frau Dana, die frühere Speerwerferin. "Er kommentierte die 5000- und 10000-Meter- Läufe nicht mehr so scharf wie früher - er zählte die Runden nicht und äußerte sich auch nicht zur gelaufenen Zeit", erzählte Dana Zatopkova. Ein Arzt bezeichnete den Zustand von Zatopek als kritisch. Zatopek hatte sich in den vergangenen Monaten wiederholt in ärztliche Behandlung begeben müssen. Erst im September lag er wegen einer schweren Lungenentzündung im Krankenhaus.

Zatopek hatte bei den Olympischen Spielen 1948 (10000 m) und 1952 (5000, 10000 m, Marathon) vier Goldmedaillen errungen und während seiner Karriere 18 Weltrekorde aufgestellt. Wegen seines eigentümlichen Laufstils erhielt er den Beinamen "Lokomotive von Prag". Auch seine Frau Dana war international erfolgreich; sie gewann 1952 in Helsinki die olympische Speerwurf-Goldmedaille.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben